• Volkmar Klein
  • Volkmar Klein Zuhören
  • Volkmar Klein und die JU Siegen-Wittgenstein
  • Wahlkreis Siegen-Wittgenstein
  • Volkmar Klein auf Mountainbike-Tour

Volkmar Klein unterstützt Esther Callies als Pate bei ihrem Auslandsjahr in den USA

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Siegen, den 27.07.17

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein betreut die PPP-Stipendiatin Esther Callies, die im Rahmen des Parlamentarischen-Patenschafts-Programm im August für ein Jahr in die USA zieht. „Das tägliche Leben in einem anderen Land kennenzulernen, ist für Jugendliche ein ganz spezielle Erfahrung, an die sie sich ihr ganzes Leben mit Freude erinnern werden“, so Volkmar Klein.

Die 16-jährige Esther Callies ist Schülerin am Gymnasium am Löhrtor. Ab Ende Juli wird sie bei einer Gastfamilie in Powder Springs in der Nähe von Atlanta wohnen. Die Stadt im Bundestaat Georgia hat ca. 15.000 Einwohner. In der Gastfamilie wird sie auf ihre zwei 15 und 19 Jahre alten Gastschwestern treffen. Während ihrer Zeit in den Vereinigten Staaten wird sie an einer Highschool zur Schule gehen und dort viele neue Erfahrungen kennenlernen. Dem Auslandsjahr blickt sie schon erwartungsfroh entgegen: „Meine Gastfamilie steht mir schon jetzt bei allen Fragen zur Seite und möchte mir auch viel zeigen. Es wird sicher eine der besten Erfahrungen und Erlebnisse meines Lebens“.

Volkmar Klein begleitet das Auslandsjahr als Pate und steht der jungen Siegerländerin als Ansprechpartner immer zur Verfügung. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages ermöglicht jedes Jahr zahlreichen Jugendlichen ein Stipendium für einen einjährigen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten. „Ein Jahr in den USA zu leben bringt jungen Menschen nicht nur viel Freude, sondern stärkt auch deren Selbstständigkeit. Es ist gut, schon als junger Mensch einen Blick über den Tellerrand zu werfen“, weiß Volkmar Klein zu berichten. „Dabei ist man natürlich auch immer ein Stück weit Botschafter des eigenen Landes“. Ein ganz besonderes Anliegen hat Esther diesbezüglich bereits: „Als Junior-Botschafterin möchte ich Vorurteile über Deutschland aus dem Weg räumen und im Austausch zu der neuen Kultur auch die deutsche Kultur näher bringen.“

Siegerländer und Wittgensteiner zu Besuch in Berlin

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Siegen, 20.07.17

Fünfzig Gäste aus Siegen-Wittgenstein haben ihren Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein in Berlin besucht und mit ihm über das politische Geschehen diskutiert. Während den Tagen in der Bundeshauptstadt wurde ihnen das politische Geschehen mit einem Besuch des Reichstages und des Bundesrates näher gebracht. Eine Gesprächsrunde mit Volkmar Klein ermöglichte es ganz persönliche Anliegen hervorzubringen und Fragen zu stellen. Für Volkmar Klein ist es stets wichtig „im Gespräch zu bleiben.“

Um die Interessen der Region auch weiterhin bestmöglich in Berlin vertreten zu können, ist es stets gut auf Ideen, Anregungen und Kritik von den Menschen aus der Region zurückgreifen zu können. Auf dem Programm der Teilnehmer stand auch ein Besuch der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi in Hohenschönhausen, zwei Stadtrundfahrten und eine Führung zur Judenverfolgung im zweiten Weltkrieg, welche den Teilnehmern die Geschichte der Bundeshauptstadt näher brachte. Ein Highlight für die Gruppe war der Besuch mit Mittagessen auf dem Fernsehturm.

Die vom Bundespresseamt organisierte Fahrt findet mit immer wechselnden Teilnehmern statt. Volkmar Klein lädt vor allem Personen oder Gruppen ein, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement in den Dienst der Gesellschaft stellen. So können viele Interessierte und gesellschaftlich engagierte aus Siegerland und Wittgenstein einen Einblick in das politische Berlin und die Arbeit ihres Bundestagsabgeordneten erhalten.