• Volkmar Klein
  • Volkmar Klein Zuhören
  • Volkmar Klein und die JU Siegen-Wittgenstein
  • Wahlkreis Siegen-Wittgenstein
  • Volkmar Klein auf Mountainbike-Tour

23.8.2009 Erste Baggerfahrt

Veröffentlicht in Blog

Erste Baggerfahrt

Heute bin ich erstmals mit einem Bagger gefahren: Nach dem "Römerkonzert" gestern und dem Fest unserer Kirchengemeinde heute haben wir gemeinsam mit dem Bauhof abgebaut und große Stapel Sitzgarnituren mit dem Radlader verladen. Den habe ich dann anschließend einige Kilometer von der Kirche bis zum Bauhof gefahren. Macht Spaß. Aber auch das Gemeindefest rund um unsere Kirche war wunderschön. Eine passende Predigt von Jochen Wahl, tolles Wetter, gute Gespräche. Insgesamt müssen wir in Deutschland dafür sorgen, dass die christliche Verwurzelung erhalten bleibt. Das christliche Menschenbild hat Offenheit und Toleranz unserer Gesellschaft überhaupt erst geprägt. Diesen Boden dürfen wir uns nicht unter den Füßen wegziehen lassen. Da sind wir alle gefragt und ich will meinen Beitrag dazu leisten.

21.8.2009 Kirchentagung

Veröffentlicht in Blog

Die Begegnungstagung zwischen Politik und Kirche der westfälischen Landeskirche im Haus Villigst war wieder ein gutes Forum für Gespräche. Als Mitglied des Ausschusses für öffentliche Verantwortung der Landessynode bin ich da quasi Mitveranstalter. Das auch parteiübergreifende Gespräch zwischen Kirchen und Politik ist wirklich wichtig. Als CDU haben wir da einiges zu bieten. Das wurde auch jetzt in Villigst deutlich. Ohne dass man sich gleich über alle Details einig sein muss ist klar, dass die Soziale Marktwirtschaft am allerbesten dem christlichen Bild vom Menschen gerecht wird. Staatsplansysteme oder ein sich selbst überlassener Markt werden dem nicht gerecht. Der Staat muss als Schiedsrichter unbestrittene Autorität haben und klare Regeln durchsetzen, um den Markt zu erhalten. Problem auf internationaler Ebene ist, dass das in vielen Teilen der Welt nicht gilt.

19.8.2009 Deutschland ist schön

Veröffentlicht in Blog

Das ist mir heute beim Fahren durch Siegerland und Wittgenstein im wunderbaren, klaren Sommerwetter noch mal richtig deutlich geworden. Unser Kreis mit dem bundesweit höchsten Waldanteil, den Bergen, Tälern und den schönen Ausblicken ist besonders schön. Wir haben Verantwortung für die wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Region, aber auch für den pfleglichen Umgang mit der Schöpfung. Deshalb müssen wir beides im Blick behalten. Unsere Firmen müssen vernünftig arbeiten können und damit Arbeitsplätze beiten. Aber wir müssen auch unsere reiche Kultur- und Naturlandschaft schützen und für die Nachwelt erhalten. Ein vernünftiger Naturschutz muss mit den Menschen gelingen und nicht gegen sie angeordnet werden.

Bürgerengagement

Veröffentlicht in Blog

Landesverkehrsminister Lutz Lienenkämper war in Siegen, um sich persönlich ein Bild vom schnell notwendigen Weiterbau der Hüttentalstraße bis nach Rheinland-Pfalz zu machen. Von der Katholischen Kirche in Niederschelden aus kann man die Trassenführung am besten überblicken. Die Planfeststellung ist in Nordrhein-Westfalen und inzwischen endlich auch in Rheinland-Pfalz unterschrieben und damit kann jetzt schnell gebaut werden. Voraussetzung ist allerdings, dass nicht noch aufschiebende Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss eingebracht werden. Der Bau ist zur Entlastung der Menschen dringend nötig: In Niederschelden, in der Höllenwaldstraße und auch in der Eiserfelder Ortsmitte ist die Belastung der Menschen unglaublich groß. Die HTS wird Entlastung bringen und ist auch wichtige Voraussetzung dafür, dass die Eiserfelder Ortsmitte mit der Neugestaltung auch wirklich gewinnt.

Weiterbau HTS Süd

Auf dem Foto von links: Bürgermeister Steffen Mues, Monika-Brunert-Jetter, Volkmar Klein, Lutz Lienenkämper und Paul Breuer.

15.8.2009 Bürgerengagement

Veröffentlicht in Blog

Die Sportfreunde Birkelbach haben eindrucksvolles geleistet. Für den neuen Kunstrasenplatz, bei dessen Einweihung ich dabei war, hat der Verein selbst 3.500 Stunden Arbeitseinsatz erbracht und 190.000 Euro an Spenden zusammengebracht. Jetzt kann die Manschaft um Vorsitzenden Werner Dörnbach stolz sein auf das Geleistete. Vor allem aber ist das auch entscheidend für unsere ganz Gesellschaft: Nicht nur von Staat oder Gemeinde was fordern, sondern selbst die Dinge in die Hand nehmen. Das brauchen wir wieder viel mehr. Vorher konnte ich das auch in Bad Berleburg - Alertshausen erleben: Zum 950. Jubiläum hatten die ein ganz tolles Fest organisiert und mit den Lumberjack-Spielen Tausende in ihr 350-Einwohner-Dorf gelockt.

Bürgerengagement

13.8.2009 Tag des Mauerbaus

Veröffentlicht in Blog

Der 13. August muss uns als Mahnung gegen Unfreiheit und Diktatur im Gedächtnis bleiben. Am 13. August 1961 wurde die Mauer in Berlin geschlossen, die Deutschland teilte und Symbol der totalitären Unterdrückung durch die SED wurde, die heute freundlich grinsend als "Linke" daher kommt. Dennoch ist das gerade in diesem Jahr ein fröhlicher Tag: Wir können 20 Jahre Mauerfall feiern und uns freuen, dass die unmenschliche Grenze quer durch unser Land der Vergangenheit angehört.

12.8.2009 Kandidaten präsentiert

Veröffentlicht in Blog

Als CDU-Kreisvorsitzender habe ich in das Foyer des Museums für Gegenwartskunst eingeladen, um alle Bürgermeisterkandidaten und Landratskandidaten zu präsentieren. Ein tolles Ambiente und diejenigen, die im Geflecht unterschiedlichster Meinungen, widersprüchlicher Erwartungen und zahlloser Gesetze sind echte Gegenwartskünstler. Diese Künster waren persönlich anwesend. Ich habe noch mal betont, dass neben Kompetenz und Engagement auch Wertorientierung und Bezug zum christlichen Menschenbild wichtig ist. Dabei spüre ich auch starken Rückhalt in unserem Kreisverband. Im Bild von links: Hans-Georg Ballbach (Hilchenbach), Bernhard Baumann (Neunkirchen), Rudolf Biermann (Kreuztal), Christa Schuppler (Wilnsdorf), Christph Ewers (Burbach), Paul Breuer (Landrat), Helmut Kneppe (Netphen), Dankwart Schlinke (Erndtebrück), Volkmar Klein, Michael Völker (Bad Laasphe), Steffen Mues (Siegen).

Kandidaten präsentiert

11.8.2009 Besuch bei Fuchs Schrauben

Veröffentlicht in Blog

Erstmal war heute morgen Bad Berleburg angesagt: Besuche in verschiedenen Privathäusern in der Oberstadt, Gespräch und Kaffee in der neuen Schloss-Schänke von Christoph Haupt, Lagebesprechung mit Unternehmern. Und dann in Weidenau gemeinsam mit der Siegener CDU-Fraktion Betriebsbesichtigung bei den FUCHS-Schraubenwerken. Beeindruckend war nicht nur die Produktpalette von komplizierten Spezialschrauben bis zu diversen Teilen für die Automobilindustrie. Das traditionsreiche und gerade 100 Jahre alt gewordene Familienunternehmen schaft es, immer auf der Höhe der Zeit zu sein. Die aktuellen Krise hofft Tillmann Fuchs mit Kurzarbeit überbrücken zu können. Entlassen wurde niemand, im Gegenteil: Auch Zeitvertrags-Mitarbeiter hat man behalten und ohnehin keine Leiharbeiter beschäftigt. Das ist genau das, was wir in Deutschland mehr brauchen und was Siegen-Wittgenstein stark macht: Unternehmen, die technisch spitze sind und die gleichzeitig ein gutes Verhältnis zu den Mitarbeitern pflegen, die sich dann auch als große Familie verstegen und sich mit dem Unternehmen identifizieren.

Besuch bei Fuchs Schrauben

9.8.2009 Kyffhäuser Schützenfest

Veröffentlicht in Blog

Kyffhäuser Schützenfest

Besuch beim Schützenfest der "Kyffhäuser- und Schützenkameradschaft Siegen von 1870 e.V." in der Heinbach: Tradition und Gemeinschaft müssen gepflegt werden, beides ist wichtig für unsere Gesellschaft

8.8.2009 Jugendaustausch Astrachan

Veröffentlicht in Blog

Jugendaustausch Astrachan

Gute Atmosphäre heute Abend im Siegener Jugendzentrum Blue Box: Deutsche und russische Jugendliche präsentierten die Ergebnisse einer gemeinsamen Projektwoche. Seit acht Jahren gibt es den Jugendaustausch mit Astrachan und dieses Jahr wohnten Igor und Sergey für eine Woche bei uns in Burbach. Ganz oben ist es politisch für Deutschland wichtig, über Grenzen hinweg Kontakt zu halten und zu pflegen. Aber auch privat auf unterer Ebene kann man einiges tun. Da sind mir solche Jugendaustauschprgramme wichtig. Und deshalb setze ich mich auch für Partnerschaftsprogramme mit Ghana und den USA ein, habe damals auch die Burbacher Partnerschaft mit Tanvald in Tschechien angestoßen und pflege viele Kontakte gerade auch in Länder wie die Ukraine. Eine bessere Sicherung für Freiheit und Frieden, die wir erleben dürfen, gibt es nicht.