• Volkmar Klein
  • Volkmar Klein Zuhören
  • Volkmar Klein und die JU Siegen-Wittgenstein
  • Wahlkreis Siegen-Wittgenstein
  • Volkmar Klein auf Mountainbike-Tour

Volkmar Klein erneut zum CDU-Kreisvorsitzenden gewählt

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Auf einem gut besuchten 51. Kreisparteitag der CDU Siegen-Wittgenstein wurde Volkmar Klein als Kreisvorsitzender wiedergewählt. Bei der Wahl zum Vorsitzenden der heimischen Christdemokraten erhielt er 87,23% der Stimmen.

Auch die drei stellvertretenden Vorsitzenden Anke Fuchs-Dreisbach, Isabelle Eberling und Jens Kamieth wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Schatzmeister der CDU Siegen-Wittgenstein ist weiterhin Boris Kämmerling tätig. Ihm zur Seite nun steht Georg Freitag. Der geschäftsführende Vorstand wird durch die Schriftührer Benedikt Büdenbender und Sebastian Zimmermann komplettiert.

Volkmar Klein besichtigt Windkanal der Universität Siegen

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Der heimische Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein hat die Windkanalanlagen am Institut für Fluid- und Thermodynamik der Universität Siegen besucht und sich vor Ort über die vielfältigen Forschungsschwerpunkte informiert. Im Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Carolus, Prof. Dr. Holger Foysi und deren Teams erhielt der Abgeordnete ein Bild von den zahlreichen Arbeitsschwerpunkten am Institut.

Der neue Windkanal ist extrem leise konstruiert worden. So kann strömungserzeugter Schall untersucht werden - in einem aktuellen Projekt der Lärm von Flügeln von Windkraftanlagen. Ziel ist es dabei, Windkraftanlagen nicht nur effizienter, sondern auch leiser zu machen. Aber auch die Berechnung von Luftkräften bei Fahrzeugen oder die Untersuchung von Kraftfahrzeugumströmungen können im neuen Windkanal der Universität Siegen mit den fortschrittlichsten Methoden untersucht werden. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt, der gerade für Siegerland und Wittgenstein Bedeutung hat, ist die Verminderung von Sturmschäden in Wäldern. Mit Hilfe von Rauchdrahtaufnahmen aus dem Windkanal können Strömungsphänomene in Wäldern simuliert und so wichtige Erkenntnisse für die heimische Forstwirtschaft gewonnen werden.

Volkmar Klein zeigt sich nach seinem Besuch von der Anlage und den Forschungen beeindruckt: „Es ist immer wieder spannend zu sehen, über welche Hightech-Anlagen wir in Siegen-Wittgenstein verfügen. Die Windkanalanlagen sind richtig gut ausgestattet und bieten den Forschern so bestmögliche Bedingungen, um neue Erkenntnisse in der Fluid- und Thermodynamik zu gewinnen.“

Bildunterschrift: von links: Dipl.-Ing. Alexander Bald, M.Sc. Kathrin Stahl, Volkmar Klein MdB

62,9 Millionen Euro vom Bund begünstigte Kredite fließen nach Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Die bundeseigene Förderbank KfW hat ihren Förderreport für 2018 vorgelegt. Mit insgesamt 2067 gewährten zinsverbilligten Krediten im Volumen von 62,9 Millionen Euro konnten sowohl mittelständische Unternehmen als auch Privathaushalte in Siegen-Wittgenstein von den KfW-Förderprogrammen profitieren.

Aus dem von der KfW vorgelegten Bericht geht hervor, dass das Volumen zugunsten mittelständischer Unternehmen in Siegen-Wittgenstein sich im vergangenen Jahr auf knapp 25 Millionen Euro belief. Damit wurden sowohl Unternehmensgründungen unterstützt wie auch Maßnahmen zur Energiewende und Nachhaltigkeit finanziert. Der heimische Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein zeigt sich erfreut: „Besonders die gewährten Gründerkredite helfen unserer Region enorm. Unsere mittelständische Industrie wird unterstützt und innovative sowie nachhaltige Ideen gefördert. Damit unserer Region auch zukünftig attraktive Arbeitsplätze anbieten kann, müssen neu entwickelte Projekte bestmöglich unterstützt werden.“

Im Bereich des Kommunal- und Privatkundengeschäfts der KfW wurden insgesamt 867 geförderte Kredite mit einem Gesamtvolumen von 38 Millionen Euro vergeben. Schwerpunkte der Förderungen waren die Finanzierung von energieeffizienten Bau- und Sanierungsmaßnahmen sowie das KfW-Wohneigentumsprogramm. „Private Kunden können von hohen Förderungen profitieren und besonders beim energieeffizienten Bauen deutliche Unterstützung erfahren“, so Volkmar Klein abschließend.