• Volkmar Klein
  • Volkmar Klein Zuhören
  • Volkmar Klein und Angela Merkel
  • Volkmar Klein und die JU Siegen-Wittgenstein
  • Wahlkreis Siegen-Wittgenstein
  • Volkmar Klein auf Mountainbike-Tour

Volkmar Klein und Anke Fuchs-Dreisbach zu Besuch bei Bombardier Transportation

Siegen, den 10.03.17

CDU-Politiker trafen sich zum Gespräch mit der Standortleitung und dem Betriebsrat des Unternehmens

Um die Zukunft des Bombardierstandortes Dreis-Tiefenbach ging es im Gespräch von Volkmar Klein und der Landtagskandidatin Anke Fuchs-Dreisbach mit Vertretern von Bombardier Transportation. Mit Standortleiter Thorsten Linke und dem Betriebsratsvorsitzenden Hans-Jürgen Korstian tauschte man sich über aktuelle unternehmerische Angelegenheiten aus und informierte sich über die Situation von Bombardier in Dreis-Tiefenbach.

„Der Standort Dreis-Tiefenbach ist ein bedeutender Baustein von Bombardier in Deutschland und nicht zuletzt durch das Drehgestell-Technikzentrum die Produktions- und Innovationszentrale des Unternehmens“, so Volkmar Klein. Thorsten Linke und Hans-Jürgen Korstian machten im Gespräch mit den beiden CDU-Politikern deutlich, dass die Herausforderungen für den heimischen Standort zwar durchaus beträchtlich seien, man aber gut aufgestellt sei und zuversichtlich in die Zukunft blicken könne.

„Dass es uns hier in Siegen-Wittgenstein wirtschaftlich so gut geht und das wir eine der stabilsten und leistungsfähigsten Wirtschaftsregionen in NRW sind, ist keine Selbstverständlichkeit. Daran wird in den Unternehmen täglich hart gearbeitet“, findet Anke Fuchs-Dreisbach. „Damit unsere Firmen auch zukünftig erfolgreich arbeiten können, ist es unsere Aufgabe für bestmögliche Rahmenbedingungen zu sorgen. In Siegen-Wittgenstein muss der Fokus besonders auf einem nachhaltigen und effektiven Ausbau der Daten- und Straßennetze liegen“, sind sich Volkmar Klein und Anke Fuchs-Dreisbach einig.Volkmar Klein bei Bombardier